niederbayern

Landräte bekommen Korb aus München

Beim Thema Sicherheit im tschechischen Pannen-Atomkraftwerk Temelin können die Landräte im Grenzgebiet wohl nicht auf Hilfe aus München hoffen.
Die Landräte aus Passau und Freyung hatten an das Bundesumweltministerium und an Ministerpräsident Seehofer geschrieben.
Ihre Bitte:
Beim Thema Sicherheit sollte Druck auf die Regierung in Prag gemacht werden.
Die für Temelinkritiker enttäuschende Antwort aus München:
Es gibt Kontakt zum zuständigen Bundesministerium.
Konkrete Aktionen sind aber nicht geplant.