verkehr, straße

„Landshut“ bekommt die Flügel gestutzt

Es ist kein leichter Job für die erfahrenen Lufthansa-Techniker.
Seit Tagen schrauben sie Teile von der Ex-Lufthansa-Maschine „Landshut ab.
Aber die Arbeit auf einem Flughafen in Brasilien geht voran.
Die schweren Triebwerke und das Seitenleitwerk sind schon abmontiert.
Die Tragflächen der „Landshut“ kommen auch noch weg.

Momentan ist der Plan, dass die Teile des Flugzeugs in etwa zwei Wochen verladen und dann nach Deutschland geflogen werden.
Am Bodensee soll die „Landshut“ dann ausgestellt werden.
Ob auch Landshut ein Teil der „Landshut“ bekommt, steht noch nicht fest.