Landshut soll Förderschmiede bleiben

Seit Jahrzehnten gilt der EV Landshut in Deutschland als eine der größten Talentschmieden. Und das soll auch so bleiben.
Stanley-Cup-Sieger Tom Kühnhackl , NHL Profi Tobi Rieder. Bundestrainer Marco Sturm.Sie alle haben die excellente Ausbildung beim EV Landshut durchlaufen. Und von den optimalen Rahmenbedingungen profitiert natürlich auch das deutsche Eishockey.Seit Jahren gibt es im Stadion am Gutenbergweg auch das Landesleistungszentrum des bayerischenEissport-Verbandes.Und bei einem Besuch im Landshuter Rathaus hat sich nun auch Dieter Hillebrand ganz klar für den Standort Landshut ausgesprochen.“Wir haben großes Interesse daran, das das Landesleistungszentrum dauerhaft in Landshut bleibt“,sagte der BEV Präsident.