weihnachten, © Pixabay

Landshut verschiebt Christkindlmarkt

Schwere Entscheidungen werden in diesen Tagen in den niederbayerischen Rathäusern getroffen.
Viele Städte und Gemeinden haben ihre Christkindlmärkte schon abgesagt.
In Landshut will man diesen Schritt noch nicht gehen.
Abwarten ist die hier die Devise.
Der Start des Christkindlmarktes am Donnerstag wird verschoben.
Wann und ob es Landshut losgeht, das ist die Frage.

Die Verantwortlichen im Rathaus wollen schauen,  was bei der Ministerpräsidentenkonferenz am Donnerstag entschieden wird.
Generell ist OB Alexander Putz davon überzeugt, dass die Rahmenbedingungen in Landshut für einen Christkindlmarkt ideal sind.

So sei der Christkindlmarkt von seinem relativ beengten Stammplatz in der Freyung auf die weitläufige Ringelstecherwiese verlegt worden, wo große Abstände zwischen den einzelnen Verkaufsständen eingehalten und die Besucherströme entzerrt werden können.
Zudem habe man das Marktgelände umzäunt, um etwaige Zugangsbeschränkungen – sei es nach 2G- oder 3G-Regelungen – kontrollieren und umsetzen zu können, sagte Putz.