THW, Technisches Hilfswerk, © Funkhaus Landshut

Landshuter Helfer im Katastrophenmodus

Zu Beginn der Krise hat sich der Katastrophenschutz in Landshut mehrmals täglich zur Lagebesprechung getroffen.
Mittlerweile reicht einmal in der Woche.
Dennoch:
Die Krise verlangt den Einsatzkräften alles ab.

Die Helfer haben Logistik- und Lebensmitteltransporte durchgeführt, vor allem für die Landshuter Tafel.
Sie haben die Asylunterkünfte abgesichert und versorgt und dort Beratungszelte aufgebaut.
Allein die Landshuter Feuerwehr kommt auf über 6000 Einsatzstunden.