© Funkhaus Landshut

Landshuter Impfpanne wohl ohne negativen Folgen

Viele Landshuter sind nervös.
Sie hoffen, dass eine Impfpanne am Impfzentrum keine Auswirkungen auf ihren Immunschutz hat.

Wie berichtet, sind rund 500 Personen in Landshut mit Moderna geimpft worden – obwohl die Dosen zu lange im Kühlschrank waren.
Jetzt liegen Ergebnisse von 400 Antikörpertests vor – mit guten Nachrichten.

Demnach gibt es bei den allermeisten Betroffenen eine starke Immunantwort.
Bis auf eine Ausnahme hat der Impfstoff gewirkt, so die Stadt.
Und es gibt für Betroffene nach wie vor die Möglichkeit, sich auf Antikörper testen zu lassen.
Die Tests, für die eine Blutentnahme erforderlich ist, sind zu den Öffnungszeiten des Impfzentrums – also Montag bis Sonntag von 8 bis 17 Uhr – ohne Anmeldung möglich.