© Stadt Landshut

Landshuter Schnelltest-Station macht auf

Anmelden, hin fahren, Nase aus dem Fenster halten und nach 20 Minuten ist alles klar.
Die Stadt Landshut gibt Gas.
Heute macht die Corona-Schnellteststation auf.
Pro Tag sind bis zu 2000 Tests möglich, auch an Sonn-und Feiertagen.

Dafür stehen auf dem Landshuter Messegelände drei Testspuren zur Verfügung.
Auch Fußgänger und Radler können kommen.
Das Angebot ist kostenlos.

Um lange Wartezeiten im Vorfeld der Testung zu vermeiden, müssen Interessierte allerdings möglichst frühzeitig per Online-Formular auf der Internetseite www.schnelltest-landshut.de oder per Telefon unter der Nummer 08702/7744990 (täglich von 10 bis 20 Uhr erreichbar) einen Termin vereinbaren.

Oberbürgermeister Alexander Putz sagt:
„Nach der Einrichtung der PCR-Teststation für Stadt und Landkreis im Frühjahr 2020 und dem Aufbau des Impfzentrums im Dezember haben Thomas Schindler und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun mit der Erweiterung der Teststation um drei Schnelltest-Spuren erneut dafür gesorgt, dass ein von Bund und Ländern öffentlichkeitswirksam gegebenes Versprechen von der Stadt Landshut kurzfristig erfüllt werden kann“.

Diese Leistung sei gar nicht hoch genug einzuschätzen: „Den Kommunen werden immer neue Aufgaben aufgebürdet, mit Hilfe bei der Umsetzung können wir aber leider nicht rechnen.
Als Kreisverwaltungsbehörde sind wir bei der Bekämpfung der Pandemie allzu oft auf uns allein gestellt.
Umso wichtiger ist es, dass unser Zivil- und Katastrophenschutz stets rasch praktikable Lösungen findet – und dafür sieben Tage die Woche fast rund um die Uhr im Einsatz ist.
Dafür kann ich mich im Namen der Stadt Landshut aber auch ganz persönlich nur einmal mehr von Herzen bedanken.“
Herunterladen