Landshuts OB Putz hält nichts von Dieselfahrverbot

Städte können Fahrverbote für Dieselautos verhängen.
Das hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden.
Landshuts Oberbürgermeister Alexander Putz hält nichts von einem Dieselfahrverbot.
„Dieselfahrverbote kommen meiner Meinung nach Enteignungen gleich und richten einen großen wirtschaftlichen aber auch persönlichen Schaden bei Privatleuten und Unternehmen an“, so Putz gegenüber Radio Trausnitz.
Laut Putz wäre Landshut von einem Dieselfahrverbot sowieso nicht betroffen, weil an den örtlichen Schadstoffmesspunkten keine Grenzwerte überschritten werden.