Laster mit Gefahrgut in Flammen

Es ist ein Einsatz, der von der Feuerwehr alles fordert.
Auf der A 3, direkt an der Grenzkontrolle zwischen Passau und Pocking, brennt gestern Abend ein Laster.
Geladen hat der LKW 13 Tonnen Insektizide und hunderte Kilo Farbsprühdosen.
Durch das Feuer schmelzen die Kanister und das Insektizit fließt raus, mehrere Spraydosen explodieren.
Die Anwohner müssen wegen des starken Rauchs Fenster und Türen schließen.

Ein Feuerwehrgroßaufgebot in Schutzanzügen versucht die Flammen unter Kontrolle zu bekommen – schließlich lassen sie den Laster kontrolliert abbrennen.
Experten sind vor Ort und versuchen jetzt herauszufinden, wie schlimm der Schaden für die Umwelt ist.
Auf der A 3 kommt es wahrscheinlich bis in den Vormittag zu starken Behinderungen.

Nach Feststellungen vor Ort liegt die Brandursache an dem rumänischen Lkw darin, dass sich ein Reifen des Sattelaufliegers festgefahren hat und diesen dann entzündet hat.
Verletzt wurde offenbar niemand.