© Pixabay

Lebenszeichen der Tourismusbranche aus Landshut

Ja, sie lebt noch.
Die Tourismusbranche in Niederbayern.
Auch wenn die Corona-Maßnahmen Hotels, Restaurants und Freizeiteinrichtungen hart getroffen haben.
In Landshut ist jetzt der Tourismusverband Ostbayern zusammengekommnen.

Von einer „schrecklichen Erfahrung“ für den Tourismus spricht die Regener Landrätin Rita Röhrl.
Auch nach eineinhalb Jahren ist die Branche noch extrem von Corona geprägt.
Was sich vor allem an den Übernachtungszahlen zeigt.
Die liegen auch in diesem Jahr deutlich unter denen von 2019.

Der Tourismusverband hat den Lockdown aber auch genutzt.
Gastgeben sind in Sachen Onlinepräsenz geschult worden,.
Denn wer nicht im Netz ist, hat keine Chance.