polizei

Leberkassemmel nicht bekommen: Amok-Fahrt

Wegen einer Leberkassemmel ist in Braunau ein Mann total ausgetickt.
Der Mann will in einem Supermarkt eine Leberkassemmel kaufen – bekommt sie aber nicht, weil er kein Geld dabei hat.
Darauf randaliert der 38-Jährige im Laden, stürmt aus dem Supermarkt, springt in sein Auto, gibt Gas und fährt auf den Eingang des Supermarktes zu.
Dabei nimmt er einen Simbacher ins Visier.
Der Niederbayer und zwei andere Passanten können sich nur mit einem Sprung zur Seite retten.

Als der Leberkassemmel-Rambo sein Auto im Eingangsbereich des Supermarktes stoppt, reisst jemand die Tür auf und verhindert so eine weitere Amokfahrt.
Er zieht den Fahrer aus dem Auto und fixierte ihn.
Da der 38-Jährige wehrt, kommt ein weiterer Passant zu Hilfe.
Die Männer halten ihn fest, bis die Polizei kommt.
Der Braunauer ist jetzt erstmal in der Psychatrie.