© BMW

Lizenz zum Löcher in den Bauch fragen

Wie wäre es denn mit einer Ausbildung bei BMW?
Den ersten Schritt in diese Richtung können Jugendliche übermorgen im Landshuter BMW-Werk machen.
Da ist der Tag der offenen Berufsausbildung.
Wer nächstes Jahr von der Schule abgeht, bekommt dort jede Menge Infos rund um die Lehrstellen bei BMW.
Zusammen mit ihren Eltern können die Jugendlichen einen Blick hinter die Kulissen werfen.
Wer Interesse hat, kann zwischen 13 und 17 Uhr in das Aus-und Weiterbildungszentrum des Landshuter BMW-Werks kommen.

Im Ausbildungsjahr 2020 bietet das BMW Werk Landshut sieben technische Ausbildungsberufe an:
Gießereimechaniker (w/m/x), Elektroniker (w/m/x) für Betriebstechnik, Industriemechaniker (w/m/x), Werkzeugmechaniker (w/m/x), Mechatroniker (w/m/x), Zerspanungsmechaniker (w/m/x) und IT-Systemelektroniker (w/m/x).

Die derzeit rund 120 Auszubildenden werden von fünf hauptberuflichen sowie in den Versetzungsstellen von rund 50 nebenamtlichen Ausbildern betreut.
Während der Ausbildung ergänzen sich die Theorie- und Praxismodule in der Ausbildungswerkstatt mit den Einsätzen in den Produktionsbereichen.