Luftretter haben gut zu tun

Wenn der fliegende gelbe Engel über uns knattert, ist etwas passiert und es muss schnell gehen.
Die Luftretter des ADAC sind auch im vergangenen Jahr zu vielen Einsätzen in Niederbayern gestartet.
Über 1700 Rettungsflüge hat „Christoph 15“ geleistet.
Und damit über 1600 Patienten geholfen.
Stationiert ist der Hubschrauber in Straubing.

Die Luftretter fliegen nicht nur Notärzte und Patienten, sie helfen auch da, wo es keine Straßen gibt.
Darum ist der Hubschrauber auch mit einer Seilwinde ausgerüstet, mit der zum Beispiel Menschen im unwegsamen Bayerischen Wald gerettet werden können.
Diese Ausstattung haben bundesweit nur fünf ADAC-Hubschrauber.