polizei

Mädchen flüchtet vor Einbrechern

Einen Albtraum erlebt eine 13-Jährige in Dingolfing.
Das Mädchen sitzt im Wohnzimmer und sieht plötzlich im Garten zwei fremde Männer, die auf die Terrassentür zugehen.
Die 13-Jährige zögert keine Sekunde:
Sie rennt in den ersten Stock und schließt sich im Bad ein.
Vor da ruft sie ihre Tante und die Polizei an.
Gleichzeitig schmeißen die beiden Männer die Terrassentür mit einem Stein ein.
Die Täter durchsuchen erst das Erdgeschoss nach Wertsachen, dann gehen sie nach oben, wo sich das Mädchen eingeschlossen hat.

Zum Glück trifft da die Tante der 13-Jährige ein – die Einbrecher bemerken das und rennen weg.
Dabei verlieren sie einen Teil ihrer Beute.
Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenfahrzeugen verläuft erfolglos.
Nach Angaben des Mädchens war einer der Männer ca. 1,75 m groß, ca. 45 Jahre alt und trug eine dunkelblaue Steppjacke, eine dunkle Hose und eine schwarze Mütze.
Der andere Täter war ca. 1,80 m groß, ca. 50 Jahre alt, korpulent und trug dunkle Kleidung sowie eine Mütze mit klappbarem Ohrenschutz, einer der beiden Männer sprach hochdeutsch.