© Malteser

Malteser erfüllen Herzenswunsch

Einmal noch vor ihrem Tod den einzigen Sohn sehen.
Eine Mutter aus Deggendorf hat nur noch diesen einen Wunsch.
Und er wird erfüllt.
Von den Maltesern.
Die bringen die sterbenskranke 68-Jährige mit dem "Herzenswunsch-Krankenwagen" nach Dresden.
Dort lebt der ebenfalls kranke Sohn der Frau aus Niederbayern.
Beide haben sich seit fünf Jahren nicht gesehen.

Nach einer behutsamen Fahrt mit liebevoller Betreuung kann sie ihren Sohn in die Arme schließen.
Zurück in Niederbayern sagt die Schwerkranke, die nur noch wenige Wochen hat:
"Das war der schönste Tag in meinem Leben."

Schwerstkranken und sterbenden Menschen in all ihren Dimensionen beizustehen, ist erklärtes Anliegen des Herzenswunsch-Krankenwagens.
Der Dienst ist spendenfinanziert und wird rein ehrenamtlich durchgeführt
Seit mehreren Jahren haben die Malteser deutschlandweit an 16 Standorten einen Herzenswunsch-Krankenwagen.

© Malteser