Mann irrt mit Messer durch Arnstorf

Die Arnstorfer trauen am Wochenende ihren Augen nicht:
Durch die Straßen läuft ein Mann, blutverschmiert und in der Hand ein Messer.
Mehrere Bürger alarmieren die Polizei und berichten in regelmäßigen Abständen, wo der Mann gerade ist.
Als er dann eine Gaststätte betreten will, greifen die Beamten ein und nehmen ihn fest.
Es stell sich heraus, dass der geistig verwirrte Mann niemandem etwas getan hat.
Wegen seiner Verletzungen, die von ihm selbst stammen, kommt er ins Krankenhaus.