Mann schießt mit Luftdruckwaffe aus dem Fenster

Es ist fast ein bisschen wie bei „Und täglich grüßt das Murmeltier“…
Wenn man durch die Albert-Seidl-Straße in Simbach am Inn fährt, sieht man jeden Tag dasselbe:
Eine so zugeparkte Straße, dass nur noch eine winzige Restfahrbahn bleibt.
Damit soll aber jetzt Schluss sein.
Der Stadtrat verhängt jetzt ein absolutes Halteverbot zwischen der Wilhelm-Mayer- und der Ferdinand-Aufschläger-Straße.
Vielleicht kann das das tägliche Chaos wenigstens etwas beruhigen.