© Pixabay

Masken weg in Bayern – bei 2G oder 3G plus

Nach der langen Pause sind wir heiß auf Veranstaltungen wie zum Beispiel Konzerte oder Kabarett.
Draußen läuft das in Niederbayern auch ganz gut, drinnen aber eher zäh.
Die zum Teil nicht ganz nachvollziehbaren Corona-Maßnahmen machen Veranstaltern und Publikum das Leben schwer.
Bayern lockert jetzt aber.

Die Maskenpflicht und weitere Einschränkungen fallen auch bei Kulturveranstaltungen.
Wenn die Veranstalter die 2G-Regel umsetzen.
Es können auch Menschen zugelassen werden, die einen negativen PCR-Test haben – 3 G plus heißt das dann.

Die Regelungen gelten von diesen Mittwoch an und können etwa bei Kulturveranstaltungen, Sportereignissen, Kongressen, in Bibliotheken und Musikschulen angewandt werden.
Sie seien rein freiwillig für die Veranstalter.
Kleinkinder und Schüler, die im Schulbetrieb ohnehin regelmäßig getestet werden, habe grundsätzlich auch bei Veranstaltungen Zutritt, in denen die 3G plus Regel gilt.