© Bundespolizei

Massenschleusung: mutmaßlicher Kopf der Bande gefasst

Er ist der mutmaßliche Hintermann einer Schleuserbande
Ein 45-jährigen Besitzer einer Speditionsfirma.
Seit heute sitzt er in der JVA Passau.
Anfang März waren 45 Menschen unter lebensgefährdenden Bedingungen in einem türkischen LKW-Sattelauflieger nach Niederbayern eingeschleust worden.
Der 45-jährige Besitzer der Speditionsfirma soll dafür verantwortlich sein.
Bei seiner Ausreise am Mittwoch nach Frankreich haben ihn Fahnder der Bundespolizei festgenommen und nach Passau überstellt.
Die rund 40 Einsatzkräfte stellten neben umfangreichen Beweismitteln knapp. 11.000 Euro Bargeld und Luxusarmbanduhren sicher.