© Funkhaus Landshut

Medikamenten-Verwechslung: Neuer Prozess vertagt

Die Akten zu diesem Fall werden erst einmal wieder sicher aufbewahrt:
Gemeint ist der Prozess um eine tödliche Medikamenten-Verwechslung in einem Pflegeheim in Mengkofen bei Dingolfing.
Der wurde vor dem Landgericht Landshut neu aufgerollt – wird jetzt aber voraussichtlich auf September vertagt.
Denn es müssen neue Beweise ausgewertet werden, heißt es.
Angeklagt sind drei Mitarbeiter des Pflegeheims.
Sie sollen nichts unternommen haben, als ein unheilbarer kranker Patient falsche Arzneimittel bekommen hat.