© Pixabay

Mehr Platz für Restaurants in Eggenfelden

Noch eher verhalten läuft das Geschäft für die Restaurants in Niederbayern an.
Um den Wirten die Vergrößerung der Freiflächen einfach zu ermöglichen, hat die Stadt Eggenfelden eine unbürokratische Lösung gefunden:
Eggenfeldens neuer Bürgermeister Martin Biber darf alleine über eine Erweiterung der Freiflächen entscheiden.

Drei Betriebe haben davon profitiert.
30 bis 50 Prozent mehr Fläche haben dabei die Gastronomen erhalten.
Hintergrund ist natürlich, dass die Abstandsregeln eingehalten werden können.
Bei vielen Gasthäusern gäbe es sonst so wenige Plätze, dass ein Betrieb unwirtschaftlich wäre.

Bürgermeister Biber hoffe jetzt, dass die Menschen die Angebote der Wirte kräftig annehmen.