Messer-Mann bedroht Passanten

Extremsituation in Neumarkt St. Veit:
Dort ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ein Mann unterwegs, in der Hand hält er ein Messer.
Er bedroht am Stadtplatz Passanten und verletzt zwei leicht.
Die Polizei startet einen Großeinsatz, kann den Täter aber erstmal nicht stoppen.
Selbst Pfefferspray hilft nichts.
Der 39-jährige Mann flüchtet, die Polizei hinterher.
Auch ein Hubschrauber ist im Einsatz.
Erst nachdem der Täter die Rott durchschwommen hat, kann ihn die Polizei mit Hilfe eines Hundes stellen und entwaffnen.
Der offenbar psychisch Krankte Deutsche ist jetzt in einem Klinikum.