Millionen für blühende Landschaften in Niederbayern

Trotz immer neuer Baugebiete in Niederbayern – der Naturschutz kommt nicht ganz unter die Räder.
Im vergangenen Jahr sind fast 12 Millionen Euro in den Naturschutz in Niederbayern investiert worden.
Laut der Regierung rund 1,3 Millionen Euro mehr als im Jahr davor.
Mit dem Geld wurden unter anderem Projekte zum Schutz bedrohter Tier-und Pflanzenarten unterstützt.
Für Regierungspräsident Rainer Haselbeck ist klar, dass der Naturschutz in Niederbayern gar nicht hoch genug geschätzt werden kann.
„Niederbayern ist ein moderner Wirtschaftsstandort, aber die Basis ist unsere wunderbare Kulturlandschaft“, sagte er in einem Schreiben an Radio Trausnitz.