niederbayern

Millionen-Streit um Hitler-Haus

Es hört einfach nicht auf!
Adolf Hitlers Geburtshaus in Braunau am Inn bleibt auch NACH der Enteignung ein Streitpunkt.
Denn die ehemalige Besitzerin will mehr Geld dafür.
Bisher hat die Republik Österreich 310.000 Euro für Haus, Garage und Parkplätze bezahlt.
„Ziel sind aber ganz klar 1,5 Millionen Euro“, sagt jetzt der Rechtsanwalt der Frau.
Das Haus steht seit 2017 leer, weil die Besitzerin sich gegen Umbaumaßnahmen wehrte.
Mitte Januar soll das Urteil fallen.