© Pixabay

Mit „Luca“ ein Schritt Richtung Normalität?

Was war das für ein Hype um die Corona-Warn-App des Bundes.
Mittlerweile ist eher ruhig um die bis zu 69 Millionen Euro teure Anwendung geworden.
Immer mehr Städte und Landkreise setzen auf die Luca-App.

Ab sofort nutzt auch das Gesundheitsamt des Landkreises Rottal-Inn die Luca-App.
Für eine schnelle und lückenlose Kontaktverfolgung.
Zum Beispiel bei Besuchen in Restaurants oder Geschäften.
Damit soll auch die Zettelwirtschaft mit den Kontaktdaten vorbei sein.

Für das Landratsamt Rottal-Inn ist die Luca-App ein Schritt zu weiteren Öffnungsperspektiven.
Bei einer Inzidenz von aktuell 192 ist der Landkreis davon aber noch einige Schritte entfernt.