© Pixabay

Mundschutz dringend gesucht: Landshut bittet zur Nähmaschine

Beim Schutz gegen das Corona-Virus kommen immer wieder Gesichtsmasken ins Spiel.
Die Nachfrage nach dem Mundschutz bleibt weiterhin hoch – auch in Landshut.
Und darum startet die Stadt die Aktion „Landshut näht“.
Deshalb werden ab sofort fleißige Näherinnen und Näher gesucht, um Gesichtsmasken herzustellen.
Die sollen vor allem Ärzten und Pflegern im Krankenhaus zugutekommen.
Aber das erklärte Ziel ist es, jeden Bürger in Landshut mit Mundschutz auszustatten.

Nähanleitung und Sammelstelle

Wer helfen will, aber keine Muster hat, findet auf der Internetseite www.landshut.de eine Anleitung und Tipps für die Materialauswahl.
Dort finden sich auch Hinweise zur Wäsche der Masken.
Abgeben kann man die Masken und auch Stoffspenden montags bis freitags von 13 bis 16 Uhr (beginnend ab Dienstag, 14. April) in der Live Box der Sparkassen Arena auf dem Messegelände an der Niedermayerstraße 100.

Freiwillige können sich auch unter Telefon 0871/97697134 zu den angegebenen Zeiten informieren.
Alternativ können die Masken per Post an folgende Adresse geschickt werden: Messe- und Veranstaltungs GmbH Landshut, Stichwort „Landshut hilft“, Niedermayerstraße 100, 84036 Landshut.