© Pixabay

Mutmaßlicher Attestfälscher: Schwierige Ermittlungen in Passau

Der Fall sorgt seit gestern für viel Aufsehen in Niederbayern:
Ein Arzt aus Passau soll etwa tausend falsche Atteste ausgestellt haben, die von der Maskenpflicht befreien.
Offenbar auch an etliche Patienten außerhalb Bayerns.
Für die Ermittler bedeutet das viel Aufwand:
Sie müssen bei jedem einzelnen Attest prüfen, ob die Person untersucht wurde – oder ob das Dokument pauschal angefertigt wurde.
Bis zu vier Monate können die Ermittlungen dauern, heißt es.
Auch die betroffenen Patienten haben sich vielleicht strafbar gemacht.