Mutmaßlicher Messerstecher vor Gericht

Nach gut einem halben Jahr kommt die schreckliche Bluttat von Eggenfelden jetzt vor Gericht
Ein 51 Jährige Heimbewohner soll im Oktober die Heimleiterin eines Pflegeheims erstochen haben.
Auslöser für die Tat ist wohl die Aufforderung sein Zimmer im Heim endlich aufzuräumen.
Deshalb soll der Mann dem 54 jährigen Opfer ins Büro gefolgt sein und es von hinten mit mehreren Messerstichen getötet haben.
Nächste Woche beginnt der Prozess.
Die Anklage lautet auf heimtückischen Mord.