polizei, © Thomas Reulbach

Mutmaßlicher Paketbomber streitet Taten ab

Mit Spannung ist heute der Prozess um einen mutmaßlichen Paketbomber erwartet worden.
Angeklagt ist ein 66-Jähriger.

Er soll mehrere Paketbomben an Lebensmittelfirmen verschickt haben.
Eine davon, die an Hipp in Pfaffenhofen adressiert war, wurde am Münchner Flughafen in einem Verteilzentrum entschärft
Bei zwei Explosionen wurden mehrere Menschen verletzt.

Zum Prozessauftakt hat der Beschuldigte die Tat bestritten.
Bei einer Verurteilung drohen ihm bis zu 15 Jahre Haft.