verkehr, straße, © Pixabay

MVV für Stadt und Landkreis Landshut?

Es ist der Traum vieler Pendler:
Dass Stadt und Landkreis Landshut endlich zum MVV gehören.
Damit könnten alle öffentlichen Verkehrsmittel wie Bus, Tram oder Regionalbahn mit einer einzigen Fahrkarte genutzt werden.
Einen Schritt in diese Richtung macht jetzt der Freistaat Bayern.
Der übernimmt einen Großteil der Kosten für eine Grundlagenstudie.
Mit der soll ermittelt werden, ob und zu welchen Rahmenbedingungen sich der Beitritt für die Interessenten lohnt.

In der Diskussion stehen derzeit die Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen, Landsberg am Lech, Landshut, Miesbach, Mühldorf, Rosenheim, Weilheim-Schongau sowie die kreisfreien Städte Landshut und Rosenheim.

Erste Ergebnisse werden in zwei Jahren erwartet.
Sollten sich alle Kandidaten für einen Beitritt zum MVV entscheiden, würde rund eine Million Menschen mehr von den Verbund-Vorteilen wie abgestimmte Abfahrtszeiten, einheitliche Informationen und günstigeren Tickets profitieren.