© 2017 MVV GmbH

MVV will an der Preisschraube drehen

Mit dem Auto oder Zug nach München und da in die U-Bahn-oder Tram.
Das ist Alltag für viele Pendler aus Niederbayern.
Aber für die wird´s etwas teurer.
Der MVV will im Dezember die Preise erhöhen.
Heute soll darüber entschieden werden.

Die Rede ist von Steigerungen zwischen 2,8 und 5,1 Prozent.
Ein Grund für die Preiserhöhung ist die Corona-Krise:
Die Fahrgastzahlen waren im Frühjahr massiv eingebrochen und haben bisher ihr früheres Niveau nicht wieder erreicht.
Während der Corona-Einschränkungen waren Busse, Trams, U- und S-Bahn wochenlang weitgehend leer gefahren – mit den entsprechenden Einnahmeausfällen.