© Pixabay

Nach Gift-Einsatz: Feuerwehrler können Klinik verlassen

Das ist zumindest eine gute Nachricht:
Die Feuerwehrleute, die gestern bei einem Einsatz bei Ergoldsbach verletzt wurden, konnten die Klinik verlassen.
Sie bergen gestern einen umgekippten Anhänger, der tausende Liter Spitzmittel geladen hat.
Acht Einsatzkräfte müssen nach dem Einsatz ärztlich behandelt werden.
Inzwischen hat die Staatsanwaltschaft Landshut ein Gutachten in Auftrag gegeben.
Denn das Spritzmittel hat auch einen Bach verunreinigt.
Jetzt wird geprüft, ob der Traktorfahrer Schuld an dem Unfall hat.