landkreis landshut

Nach Teileklau will BMW Geld

BMW will Schadenersatz.
Rund 1,7 Millionen Euro fordert der Autobauer.
Und zwar vom Betreiber des Logistikzentrums in Wallersdorf.
Aus der gigantischen Lagerhalle sollen vier Männer über 8000 Einspritzdüsen geklaut haben.
Darum stehen sie seit einiger Zeit vor dem Landgericht Landshut.
Dort haben die Angeklagten auch gestern nicht gesagt, an wen sie die geklauten Teile verkauft haben.

Dafür hat der Leiter des BMW-Ermittlungsdienstes die Forderung nach 1,7 Millionen Euro in den Raum gestellt.
Weil die mutmaßlichen Diebe für die Logistikfirma gearbeitet haben, die vertraglich in solchen Fällen haften muss.
Am achten März soll das Urteil in dem Prozess fallen.