tier, tiere, © Pixabay

Weiterer toter Greifvogel in Niederbayern

Die traurige Serie geht weiter.
Schon wieder ist bei uns in Niederbayern ein toter Greifvogel entdeckt worden.
Diesmal hat es einen Mäusebussard in Dingolfing erwischt.
Die Polizei schließt nicht aus, dass er vergiftet worden ist.
Beretis vorher sind tote Greifvögel unter anderem in Mengkofen und Plattling gefunden worden.
Auch hier steht eine Vergiftung im Raum.

Die Ermittlungen werden unterdessen zentral von der Polizei Straubing koordiniert.
Auch der Landesbund für Vogelschutz hatte vor Giftködern gewarnt, die möglicherweise im Raum Straubing und Dingolfing-Landau ausgelegt wurden.
Sie können auch für Kinder und Hunde zur Gefahr werden, heißt es.