Niederbayerischer Grüner ist Sprecher im Kulturausschuss

Der niederbayerische Bundestagsabgeordnete der Grünen, Erhard Grundl, ist neuer Sprecher für Kulturpolitik seiner Fraktion.
Der frühere Rockmusiker und Vertriebsmanager will sich nach eigenen Angaben im Ausschuss für Kultur und Medien für eine grüne Kulturpolitik einsetzen, die sich zu Vielfalt und Freiheit bekenne.
Wörtlich sagt Grundl:
„Kreative müssen unabhängig arbeiten können, nur so kann ihre Arbeit für unsere lebendige Demokratie sein, was sie für uns so unverzichtbar macht: Identität stiften, kritisch reflektieren und neue Perspektiven eröffnen“, so der Grünenpolitiker Grundl aus Straubing.

(Bild: Grundl mit seinem Vorgänger Gambke)