© Pixabay

Niederbayerns Polizei zieht Oster-Bilanz

Die Eier nur im eigenen Garten verstecken und auf große Ausflüge verzichten:
Das diesjährige Osterfest stand ganz im Zeichen der Corona-Pandemie.
Und so hat die Polizei wieder verstärkt kontrolliert, ob sich die Menschen in Niederbayern an die Ausgangsbeschränkungen halten.
Das Fazit fällt weitestgehend positiv aus:
Die Mehrheit hat sich laut Polizei diszipliniert an die Regeln gehalten.
Bei über 4 500 Kontrollen am Osterwochenende gab es knapp 600 Verstöße.
Darunter nur wenige Geschäfte, die verbotenerweise offen waren.