Niederlage trotz starker Leistung

Mit viel Power sind die Roten Raben Vilsbiburg in die neue Volleyball-Bundesligasaison gestartet.
Aber für einen Heimsieg hat es nicht gereicht.
Gegen den Deutschen Meister Schwerin haben die Raben-Mädels gestern Abend mit 1 zu 3 verloren.

Cheftrainer Timo Lippuner ist aber trotzdem zufrieden mit der Leistung seines Teams.
Denn die Mannschaft hat erst einen Abend vorher das erste Mal überhaupt komplett zusammen trainiert.
„Das war Werbung für den Volleyballsport“, sagte der Schweizer nach seinem Debüt in der Bundesliga.
„Wir haben den Meister gefordert, und wer weiß, was passiert wäre, wenn ein paar enge Ballwechsel anders ausgegangen wären.
Auf dieser Leistung können und werden wir aufbauen.“

Am Samstag treffen die Roten Raben Vilsbiburg auswärts auf Aachen.