technik

Noch ein Fall von „Sexpressung“ im Landkreis Rottal-Inn

Mit üblen Mails muss sich ein 64-jähriger Mann aus Pfarrkirchen herumschlagen.
Auf seiner Firmen-Adresse geht eine E-Mail von einem Unbekannten ein.
Der verlangt Geld – ansonsten landen Nachrichten mit sexuellen und faschistischen Inhalten bei Kunden der Firma.
Als der Mitarbeiter nicht reagiert, bekommt er zwei Tage später wieder eine E-Mail.
Die Täter verlangen noch mehr Geld.
Jetzt sucht die Polizei nach den fiesen Erpressern.
Das ist bereits dritter Fall von sogenannter „Sexpressung“, der im Landkreis Rottal-Inn innerhalb von nur kurzer Zeit stattgefunden hat.