© pixabay

Trotz wilder Flucht: Mildes Urteil

Mit einer sehr milden Strafe ist ein junger Mann vor dem Amtsgericht Landshut davon gekommen.
Und das obwohl er sich mit der Polizei eine gefährliche Verfolgungsjagd durch Landshut geliefert hat.
Mit bis zu 140 Stundenkilometern ist der 20-Jährige mit dem Auto durch die Stadt gebrettert.
Auf einen Streifenwagen ist der junge Mann zugerast und ist erst im letzten Moment ausgewichen.

Grund für die Flucht vor der Polizei:
Der 20-Jährige hatte nur ein Nummernschild am Auto – und das war für einen anderen Wagen.
Das Amtsgericht Landshut hat ihn nach dem Jugendstrafrecht zu zwei Freizeitarresten und 80 Stunden Sozialdienst verurteilt.
Und seinen Führerschein ist er für sieben Monate los.