© Pixabay

Nur lose Sachen bei „Fräulein Lose“

Die ganze Welt diskutiert darüber, wie der Plastikmüll reduziert werden kann.
Zwei Schwestern aus der Region handeln.
Sie wollen in Freising einen Supermarkt aufmachen, in dem nur unverpackte Produkte verkauft werden.
Der Unverpackt-Supermarkt soll den passenden Namen „Fräulein Lose“ tragen.
Angemietet ist der Laden am Freisiniger Marienplatz schon und das Konzept steht auch.
Nur am Geld hapert es noch.
Da könnten ihr beiden Jungunternehmerinnen Hilfe brauchen.
Weitere Informationen gibt es hier.