Nur Mut, spende Blut!

Ein kleiner Pieks mit großer Wirkung.
250 000 Menschen spenden in Bayern regelmäßig Blut.
Doch der Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes warnt:
Bald könnte es eng werden mit dem lebensrettenden Vorrat an Blut.
Vor allem in Niederbayern und der Oberpfalz.
Schuld daran ist der demografische Wandel.
Mit dem steigenden Alter der Bevölkerung benötigen immer mehr Menschen Blutkonserven.
Gleichzeitig kommen aber immer weniger neue Spender nach.
Ein guter Grund also, den eigenen Schweinehund zu überwinden und spenden zu gehen.