© Pixabay

Drei niederbayerische Landkreise sind im Lockdown

In Teilen von Niederbayern sind heute viele Lichter aus.
Restaurants und Hotels sind geschlossen, Sport und Kultureinrichtungen sind auch dicht.

Betroffen von einem regionalen Lockdown sind heute die Landkreis Rottal-Inn, Dingolfing-Landau und Freyung-Grafenau.
Sie liegen weiter über der 1000er Marke bei der Inzidenz.
Die Geschäfte bleiben geöffnet, dürfen aber weniger Kunden pro 20 Quadratmeter reinlassen.
Friseure haben ebenfalls weiter geöffnet – nach einigem hin und her.

In den Corona-Hotspots müssen zudem die Hochschulen auf digitale Lehre umstellen.
Schulen und Kitas bleiben allerdings ebenso offen wie der Handel.
Restaurants dürfen während des sogenannten regionalen Lockdowns Speisen zum Abholen anbieten:
Hotels dürfen zumindest Geschäftsreisenden Übernachtungen anbieten.

Ein regionaler Lockdown endet erst dann, wenn der Grenzwert fünf Tage hintereinander unterschritten wurde.