Ein Herz für Kippen: Rauchverbot gekippt

Österreich bleibt weiter ein Paradies für Raucher.
Die neue Regierung hat das geplante generelle Rauchverbot in Kaffee-und Wirtshäusern gekippt.
Das heißt:
Kleine Gaststätten können weiter das Rauchen erlauben, größere Betriebe brauchen abgetrennte Raucherräume.
Österreich liegt damit beim Nichtrauscherschutz europaweit ziemlich weit hinten.
Es gibt aber Widerstand:
Ein geplantes Volksbegehren für ein Rauchverbot unterstützen bereits über 500 000 Österreicher.

Eigentlich wäre das Rauchen in Österreich ab Mai nicht mehr geduldet gewesen.
Das hatte die ÖVP vor drei Jahren noch mit den Sozialdemokraten beschlossen.
Jetzt also die Kehrtwende der ÖVP.