Österreich kippt komplettes Rauchverbot

Schnell über die Grenze und  in einem Braunauer Restaurant eine Zigarette rauchen – das geht auch in Zukunft.
Denn das komplette Rauchverbot in Österreich kommt nicht.
Eigentlich sollte der blaue Dunst ab Mai komplett aus Restaurants und Kneipen verschwinden.
Aber ÖVP und FPÖ haben sich in ihren Regierungsverhandlungen darauf geeinigt, dass alles erstmal so bleibt, wie es ist.
In abgetrennten Raucherzimmer darf weiter gequalmt werden.
Aber:
Es soll ein Rauchverbot in Autos geben, wenn Kinder und Jugendliche unter 18 im Wagen mitfahren.
In Lokalen dürfen unter 18-Jährige nach den ÖVP-FPÖ-Plänen in Zukunft nicht mehr im Raucherbereich sitzen.

Scharfe Kritik an der zwischen ÖVP und FPÖ ausgemachten Raucherregelung kommt von der SPÖ:
„Das Kippen des totalen Rauchverbots in der Gastronomie ist ein enormer gesundheitspolitischer Rückschritt“, sagte die scheidende Gesundheitsministerin Pamela Rendi-Wagner.