© Matthias Löw

Österreich verschärft Einreiseregeln wegen Omikron

Wer nach Österreich will, bekommt es ab heute mit verschärften Regeln zu tun.
Die Einreise ist nur noch mit 2G möglich.
Konkret heißt das:
Reisende müssen dreifach geimpft oder genesen sein.

Wer keine Auffrischungsimpfung hat, braucht einen PCR-Test.
Ohne den geht es in Quarantäne.
Für Pendler bleibt es bei der gewohnten 3G-Regel.

Schulpflichtige Kinder dürfen mit Testnachweisen einreisen, das bedeutet etwa drei Tests pro Woche.
Kinder unter zwölf Jahren betreffen die Regeln ebenfalls nicht.

„Diese verschärften Einreisebestimmungen bringen große Herausforderungen mit sich, vor allem für Personen, welche über die Weihnachtsfeiertage ins Ausland reisen“, sagt Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein.
„Sie sind jedoch gerade zum jetzigen Zeitpunkt notwendig, um einer Ausbreitung von Omikron in Österreich entgegenzuwirken.