© Matthias Löw

Passagierzahlen am Erdinger Moos brechen ein

Einmal um die Welt fliegen ist in Zeiten von Corona besonders schwierig.
Der Münchner Flughafen bekommt das richtig zu spüren.
Im vergangenen Jahr hat der Airport insgesamt etwa 11 Millionen Passagiere abgefertigt – 65 Prozent weniger als im Jahr zuvor.
Es ist die niedrigste Passagierzahl seit der Eröffnung, schreiben die Betreiber.
Auch die Luftfracht am Erdinger Moos ist zurückgegangen.
Hier hat sich das Aufkommen im Vergleich zu 2019 mehr als halbiert.