© LBV, Ralph Sturm

Piep-Show in unseren Gärten

In unseren Gärten geht es gerade rund:
Kleine Vögel machen ihre ersten Flugstunden und landen da schon mal auf einer Wiese.
Dort sitzen sie dann scheinbar verlassen und rufen herzzerreißend.
Und viele von uns wollen den kleinen Vögeln helfen.
Der Landesbund für Vogelschutz bittet aber darum, die Tiere einfach sitzen zu lassen.
Denn die Vogeleltern sind in der Nähe und versorgen ihren Nachwuchs.

Nur wenn eine Katze durch den Garten streicht, sollte man den kleinen Piepmatz auf einen Ast setzen.
Tatsächliche Hilfe benötigen Jungvögel nur, wenn nach zwei bis drei Stunden immer noch kein Altvogel in seiner Nähe zu sehen ist.
Weitere Tipps finden Sie hier.