© Pixabay

Pilger kreuzen mit dem Auto auf

Um Gottes Willen, ist das heiß, denken sich die Organisatoren der Fußwallfahrt nach Frauenberg ganz im Osten von Landshut.
Denn die Mega-Hitze macht ihren Plänen einen Strich durch die Rechnung.
Seit 1854 gibt es diese Fußwallfahrt schon.
In diesem Jahr ist aber alles anders.
Wegen der Hitze machen sich die Pilger am Samstag nicht auf die Socken – sie werden gefahren.
Aus der Fußwallfahrt wird also eine Autowallfahrt.
Um 8 Uhr 30 starten die Autos am Samstagvon der Jodokskirche in Landshut nach Frauenberg.