© Flughafen München

Pilot beim Landen von Laserpointer geblendet

Die Aktion war gemeingefährlich, zum Glück ist dabei nichts passiert.
Ein Pilot ist beim Landeanflug auf den Münchner Flughafen von einem grünen Laser geblendet worden.

Er alarmiert die Polizei und landet seinen Flieger ohne Zwischenfälle.
Die Beamten erwischen danach drei Teenager, die den Laserpointer offenbar bedient haben.
Gegen einen von ihnen ermittelt jetzt die Polizei.