© Funkhaus Landshut

Planer ignorieren Landshuter Eiskunstläuferinnen

Rund 23 Millionen hat das runderneuerte Landshuter Eisstadion gekostet.
Sieht auch alles ganz toll aus.
Aber:
Die rund 80 Eiskunstläuferinnen der „Ice Angels“ waren den Planern offenbar nicht wichtig genug.
Für die Mädchen gibt´s auch im sanierten Eisstadion nur eine winzige Umkleidekabine, die auch als Abstellraum genutzt wird.
Unglaublich sagen auch die Landshuter Grünen.
Stadträtin Iris Haas:

Der öffentliche Druck scheint zu helfen.
Für die Kinder und Jugendlichen soll es nun doch bis zu zwei abgetrennte Kabinen geben, heißt es.
Warum die Planer die Mädchen bei dem millionenschweren Umbau nicht berücksichtig haben, ist aber die Frage.